Ab wann sollte ein Baby im Stuhl oder Hochstuhl überhaupt sitzen?

Wenn es um das Füttern des Babys geht, ist es eine ziemlich unbequeme Lösung, das Kind die ganze Zeit bei sich auf dem Schoß zu halten. Viele Eltern sehnen sich daher schon recht früh nach einem Hochstuhl, in dem das Kind Platz nehmen und an dem Geschehen am Tisch teilhaben kann. Überstürzen sollte man hier jedoch nichts. Denn die grundlegende Empfehlung lautet, ein Kind erst dann in einen Hochstuhl zu setzen, wenn dieses von selbst aufrecht sitzen kann. Dies ist dahingehend wichtig, da die Rückenmuskulatur von kleinen Kindern noch nicht stark ausgeprägt und daher sehr schwach ist. Wird das Kind dennoch in einen Hochstuhl gesetzt und damit zum sitzen „gezwungen“, kann es zu frühkindlichen Haltungsschäden und Beeinträchtigungen der Wirbelsäule kommen.

Oftmals schaffen es Kinder etwa ab dem 8. oder 9. Monat, von selbst aufrecht zu sitzen und diese Position auch halten zu können. Wichtig ist jedoch sich klar zu machen, dass jedes Kind in seiner Entwicklung anders ist. Daher sollte man immer zuerst den individuellen Entwicklungsstand seines Kindes beurteilen und sich nicht allein stur nach Altersempfehlungen durch den Hersteller richten. Dennoch sind diese immer auch als hilfreiche Richtlinie zu verstehen. Viele Modelle finden sich auch, die sich bereits an Kinder ab 6 Monaten richten.

Zudem ist die Nutzung eines Hochstuhls auch immer abhängig von dem jeweiligen Modelle. Es gibt vielerlei Hochstühle, deren Position individuell geändert und daher dem Kind angepasst werden kann. So ist es beispielsweise möglich, Babyhochstühle mit einer Art Sitzschale zu nutzen, in der das Kind eine eher liegende Position einnimmt. Diese eignen sich daher auch bereits für noch kleinere Kinder. Kann das Kind bereits alleine sitzen, können auch Sitzverkleinerer genutzt werden, um einen noch komfortableren Sitz zu ermöglichen, das Kind in seiner Haltung zu stabilisieren und (noch) zu große Sitzflächen zu verkleinern. Wird ein Modell besonders clever ausgewählt, so kann dieses mit dem Kind mitwachsen und es über viele Jahre hinweg begleiten, ohne dass aufgrund der wachsenden Körpergröße immer wieder in ein neues Modell investiert werden muss. So gibt es auf dem Markt beispielsweise Hochstühle, die sich an Kinder von 6 Monaten bis 10 Jahren richten.

Eltern sollten also in jedem Fall feinfühlig sein und auf die natürliche Entwicklung ihres Kindes reagieren, wenn es darum geht, sich jetzt schon für oder gegen einen Hochstuhl zu entscheiden. Mit der Auswahl eines Modells, das gezielt für sehr junge Babys ausgestattet ist, kann die Notwendigkeit des Sitzens zudem noch etwas umgangen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*